Skip to main content

Dein unabhängiger Apple Preisvergleich

Wähle dein gewünschtes Gerät aus und lass dir die besten Preise anzeigen!

Was ist iPreise.de?

Auf iPreise.de präsentieren wir euch nicht nur die tolle Produktwelt von Apple, sondern suchen für euch auch die besten Preise heraus. Dabei stellen wir euch keine besonders niedrigen eBay Auktionen oder B-Ware von zwielichtigen Onlineshops vor, sondern präsentieren die besten Angebote von Apple aus handverlesenen Shops bei denen ihr ohne Bedenken zuschlagen könnt.

Was bieten wir euch?

Neben ausführlichen Produktbeschreibungen und aktuellen Bestpreisen wollen wir euch demnächst in unserem Blog über vergangene und aktuelle Themen aus dem Apple-Kosmos berichten. Produktempfehlungen, Storys, Tipps und Tricks werden euch erwarten. Seid gespannt!

Und wer steckt hinter iPreise?

Dahinter stecke ich: Lars, 30 Jahre alt und begeisterter Informatiker & Web-Manager seit mehr als 10 Jahren. Aufgewachsen mit Super Nintendo, Power Rangers und Ed von Schleck will ich mit dieser Seite mein Wissen und meine Leidenschaft über iPhones, MacBooks, iMacs und Co. anderen näher bringen. Feedback immer gerne erwünscht! 🙂



Warum das iPhone?

Eine absolut legitime Frage, denn mit der Einführung des iPhone X im vergangenen Jahr hat Apple nicht nur das Smartphone einen neuen Look verpasst, sondern auch die Preisspanne ordentlich nach oben gedreht. Satte 1.149 € verlangt Apple für das „Einsteigermodell“ des iPhone XS – wie z.B. der 64 GB Variante in Space Grey. Ein ordentliches Bündel 💶 Gut, dass wir euch in unserem iPhone XS Preisvergleich günstigere Anbieter präsentieren können!

Fallen wir auf die Hersteller rein?

Keine Frage: Die Preise für topaktuelle Smartphones sind heillos überzogen. Das hat mittlerweile auch Apple registriert und die Gerüchteküche brodelt mal wieder. Von einer Neuauflage des günstigeren Vorjahresmodell bis hin zu kompletten Preisanpassungen sind wieder einige Gerüchte im Umlauf. Doch bisher blieb stets alles so wie es ist. Die Leute kommen ja trotzdem in die Stores und das gänzlich ohne schlechtes Gewissen. Lassen wir uns also verarschen von den Firmen? Ich sage Jein. Solange wir als Endverbraucher wie verrückt in die Läden stürmen wird sich kein Apple, Samsung oder Microsoft dieser Welt in Sachen Preisstruktur verbiegen lassen. Noch ist uns das was wir als Gerät bekommen scheinbar das Geld wert. Aber das maximale Preislimit wurde meiner Meinung nach erreicht.

Hoher Preis = Riesige Erwartungshaltung.

Solch hohen Preise sind für die Hersteller allerdings Fluch und Segen zugleich. Wer ein 1.000 € Smartphone in den Händen hält der erwartet auch das Beste vom Allerbesten. Und für mich erfüllt Apple genau das. Egal ob es das toll funktionierende Face ID, das kinderleichte Bedienkonzept oder die hochwertige Verarbeitung der Geräte ist – Apple weiß einfach wie man verdammt gute Handys baut. Hier knirscht und knarzt nichts, keine Spalte weicht von der Norm ab und das Phone fühlt sich in der Hand einfach fantastisch an.

iOS ist eines der besten Betriebssysteme auf dem Markt (für mich sogar das Beste!) und spielt in Verbindung mit anderen Apple-Geräten erst seine volle Stärke aus. Kein Hersteller versteht es so wie Apple seine Geräte in ein ganzheitliches Ökosystem zu packen. Für manch einen mag das der Teufel in Person sein, aber für mich als „normalen“ Konsumenten ist dieses System ein Segen. Fotos sind nur wenige Sekunden nach dem Knipsen in der iCloud und von jedem verknüpften Gerät aus abrufbar. Auf dem Smartphone surfen und auf dem Mac an der gleichen Stelle weitermachen? Alles kein Problem und die App, welche ich am iPad Pro heruntergeladen habe erscheint zeitgleich auch auf meinem iPhone. Toll!

Und genau für diese Dinge liebe ich Apple! Und so werde ich wohl auch in Zukunft einen Haufen Geld für neue Technik aus dem Silicon Valley hinblättert. Danke dafür, Steve😉



Der Ferrari unter den Computern.

Ich glaube in einer Sache sind wir uns alle einig: Die Computer von Apple sind verdammt sexy! Kein anderer Hersteller in der Vergangenheit kam an diese hohe Verarbeitungsqualität heran. Erst seit einigen Jahren kommen Firmen wie Microsoft mit ihrer Surface Reihe, Dell mit der XPS-Serie oder die Matebook Pro Modelle von Huawei in Sachen Verarbeitung und Haptik an Apple heran.

MacOS das bessere Windows / Linux?

So makellos auch die Hardware und deren Verarbeitung sein mag so unterschiedlich gehen die Meinungen beim Betriebssystem auseinander. Windows, Linux und macOS buhlen um die Gunst der User. Eine Empfehlung wollen wir hier keineswegs aussprechen. Alle Systeme, gerade Windows und macOS, haben ihre ganz speziellen Vor- und Nachteile.

Wer aber bereits ein iPhone und/oder iPad sein Eigen nennen kann, dem ist natürlich auch ein Computer von Apple – wie der neue iMac Pro oder das MacBook Pro – ans Herz gelegt. Die Systeme arbeiten einfach toll zusammen und man kann problemlos geräteübergreifend arbeiten. Ein Segen für alle Workflowoptimierer 😉

Doch Windows soll damit keineswegs in den Hintergrund gedrückt werden. Das Betriebssystem von Microsoft ist tadellos und gerade in der aktuellen Version 10 ein mehr als starker Konkurrent zum macOS Mojave von Apple. Dank iCloud für Windows sind einige Komfortfunktionen (Fotocloud, iCloud Dateien, Lesezeichen von Safari zu Chrome) auch unter Windows 10 verfügbar und alles andere kann man mit Fremdanbieterapps problemlos abdecken.

Preislich nehmen sich die Top-Hersteller mittlerweile alle nichts mehr. Die Surface-Serie von Microsoft spielt in einer ähnlichen Preiskategorie wie vergleichbare Notebooks von Apple. Vorteil bei Apple ist allerdings das perfekte Zusammenspiel von Betriebssystem und verbauter Hardware. Während Microsoft ihr Windows für zig verschiedenen Konfigurationen programmieren und lauffähig machen muss, kann sich Apple bei ihrem OS auf eine überschaubare Anzahl von Konfigurationen konzentrieren. Das kommt der Performance und der Ausfallsicherheit mehr als zu Gute. Wie oft hat man schon MacBook-User gehört die mit ihrem x-Jahre alten Book immer noch zufrieden sind, während die Windows-User bereits in neue Hardware investiert haben.

Powervolle Apps.

Weiterer Pluspunkt für Apple: Die kostenlosen Apps. Egal ob iMovie, Mail, Notizen oder die Officeprogramme wie Pages, Numbers und Keynote. Alle Apps werden gratis von Apple zur Verfügung gestellt und sind ohne Einschränkungen zu empfehlen und für den Otto-Normal-User mehr als ausreichend. Absolut Top!

Sicher dir dein Mac in unserem Apple Preisvergleich.

Daher sind wir 100% davon überzeugt: Egal ob iMac, iMac Pro, MacBook 12″, Air oder die Pro-Variante. Mit einem Mac wirst du mehr als zufrieden und für die nächsten Jahre bestens gerüstet sein!



Apple iPhone 8 & 8 Plus | Quelle: unsplash.com | freestocks.org

Der Klassiker im neuen Gewand.

iPhone 8 kaufen >

Apple MacBook 12" - Quelle: unsplash.com | Oliur

Ein echtes Macbook. Nur kleiner.

MacBook 12″ kaufen >



MacBook | Quelle: unsplash.com | Rawpixel

Die neue Leichtigkeit.

MacBook Air kaufen >

Apple iPhone XR | Quelle: cyberport.de | Copyright by Apple Inc.

Neue Farben. Brillantes Display.

iPhone XR kaufen >

Apple TV 4K | Quelle: unsplash.com | Jens Kreuter

Scharf. Schärfer. 4K TV.

Apple TV kaufen >


Werbung

* = Affiliate- / Werbelinks

 

Auf iPreise.de findest Du in zahlreichen Texten Werbung in Form von Affiliate Links. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Nähere Informationen dazu findest Du entweder bei Wikipedia oder im Telemediengesetz.